Sie benutzen einen stark veralteten Browser (Beispielsweise IE7 oder IE8), evtl wird deswegen nicht alles korrekt dargestellt! Verwenden Sie besser einen modernen Browser.

Präventionssport

Unsere Kurse finden Sie unter:
www.gesundheitssport-bonn.de

Verein für Behindertensport Bonn/Rhein-Sieg e.V.

News

Der vfb auf dem Beueler Bürgerfest

Beim diesjährigen Beueler Bürgerfest wurde die Hans-Böckler-Straße zur Kinder-Spiele-Straße. Der vfb ist sich natürlich bei der Auswahl der Spiel- und Sportgeräte seinem inklusiven Motto treu geworden und große und kleine Menschen mit und ohne Behinderung konnten gleichberechtigt miteinander Sport treiben, zusammen spielen und gemeinsam Spaß haben.

Der Verein für Behindertensport Bonn/Rhein-Sieg e.V. (vfb) hatte auch einen großen Kletterfelsens organisiert, auf dem die großen und kleinen Kinder ihre motorischen Fähigkeiten ausprobieren sollten. Da machte dann aber leider das Wetter einen dicken Strich durch die Rechnung. Bei Regen und Sturmböen ist die Benutzung eines Klettergeräts dieser Größe natürlich viel zu gefährlich. Und auch der große Sandkasten konnte leider aufgrund des pitschnassen Sandes nicht wie geplant zum Burgen Bauen genutzt werden.

Aber auch ohne Kletterfelsen und Sandkasten wurden viele Kinder beim vfb sportlich aktiv und konnten neben den motorischen Fähigkeiten auch ihre Geschicklichkeit testen und verbessern. Bälle wurden durch die Luft geschleudert und in einem Seerosenteich“ versenkt. Bei einem großen Labyrinth ging es darum, mithilfe geschickter Koordination den richtigen Weg zum Ziel zu finden, ohne dass zwischendurch die Spielscheibe in einem Loch verschwindet und der ganze Weg wieder von vorn beginnen muss. In den Phasen, in denen Wind und Wetter es zuließen, konnte auch beim Frisbee-Spielen die Zielgenauigkeit getestet werden.

An allen Stationen waren die Kinder, und ebenso die Erwachsenen, mit viel Spaß, Engagement und teilweise auch großem Ehrgeiz am Werk.

Trotz des wirklich nicht optimalen Wetters bleibt als Fazit, dass die Aktionen in der Kinder-Spiele-Straße den Kindern und ihre Familien viel Spaß gemacht haben. Deshalb gibt es vom Verein für Behindertensport Bonn/Rhein-Sieg e.V. für das nächste Jahr auch nur einen Wunsch: trockenes Wetter.

Jubiläumsfeier – 25 Jahre vfb

Am 02. Juli fand in und an der Geschäftsstelle des vfb eine große Feier zum 25-jährigen Vereinsjubiläum statt. Was 1991 mit reinem Behindertensport für Herz- und Diabetes-Patienten sowie Gruppen für psychisch erkrankte Menschen begann, hat sich im Laufe der Jahre immer mehr zu einem umfassenden sozialen Dienstleistungsangebot für behinderte und von Behinderung bedrohte Menschen entwickelt.

Diese Entwicklung konnte nur gelingen, weil sich die Mitarbeiter des Vereins dem gemeinsamen Ziel und Vereins-Motto „Etwas Bewegen“ verschrieben haben. Als Dankeschön für diese engagierten Mitarbeiter und die Förderer des vfb haben Geschäftsführung und Vorstand nun zum gemeinsamen Feiern eingeladen. Mit dabei war auch Peter Goeke, Regionalleiter Bonn der Sparda-Bank, und hat dem vfb einen Scheck überreicht, um auch weiterhin die Arbeit des vfb aktiv zu fördern. Dafür sagt der vfb ganz herzlich Dankeschön.

Schwimmbad der Rheinschule, Am Probsthof 102 in Bonn geschlossen

Ab dem 01. Juni 2016 steht das Schwimmbad der Rheinschule, ehemals Joseph-von-Eichendorff-Schule, leider bis auf weiteres nicht mehr für den Schwimmbetrieb zur Verfügung.

Das Städtische Gebäudemanagement hat erhebliche Mängel an der Lüftungsanlage festgestellt und kann auch gesundheitliche Risiken nicht ausschließen, wenn Bad und Turnhalle weiter genutzt werden.

Da umfangreiche Sanierungsmaßnahmen durchgeführt werden müssen, bleibt das Bad voraussichtlich für einen Zeitraum von 14 Monaten geschlossen.

Die vfb-Mitglieder und Kursteilnehmer, die von dieser Schließung betroffen sind, werden benachrichtigt und erhalten von unserem Reha- und Präventions-Team Alternativvorschläge, damit die Bewegungsangebote möglichst weitergeführt werden können.

Du möchtest ETWAS BEWEGEN?

Dann bist du beim vfb genau richtig. Wir suchen für das kommende Bildungsjahr 2016/17 (Beginn 01.09.2016) Bewerber für einen Bundesfreiwilligendienst im Sport.

Wir bieten die Möglichkeit in alle Aspekte der Betreuung von Menschen jeden Alters mit verschiedenen Behinderungen herein zu schnuppern. Dazu gehört die Unterstützung des vereinseigenen Behin­der­ten­fahrdienstes als Fahrer oder Beifahrer genau so wie die Mithilfe bei der Betreuung der verschiedenen Sportgruppen und die Organisation und Durch­führung der Aktivitäten.

Wir freuen uns auf deine schriftliche Bewerbung.

Ansprechpartnerin Frau Lütz

Neues Rollstuhlfahrzeug von Stiftung Wohlfahrtspflege und Kämpgen Stiftung

Um an Aktivitäten außerhalb der eigenen vier Wände teilnehmen zu können, sind viele Menschen auf die Unterstützung bei der Beförderung angewiesen. Aus diesem Grund betreibt der vfb die Zentrale für Behindertenfahrten (ZBV). Die ZBV organisiert inzwischen an 7 Tagen der Woche den Einsatz von über 20 Fahrzeugen. Und trotz dieses großen Fuhrparks überstieg die Nachfrage das Angebot.

Deshalb freut sich die ZBV jetzt sehr, einen nagelneuen Ford Transit zur Beförderung von Rollstuhlfahrern zur Verfügung zu haben. Ermöglicht wurde das neue Fahrzeug durch die Unterstützung von zwei Stiftungen. Die Stiftung Wohlfahrtspflege und die Kämpgen Stiftung haben gemeinsam den größten Teil der Anschaffungskosten übernommen. Dafür bedanken sich das Team des vfb und die Fahrgäste der ZBV ganz herzlich bei beiden Stiftungen.

Freikarten

Eine bunte Truppe des Vereins für Behindertensport Bonn/Rhein-Sieg e.V. (vfb) konnte bei der atemberaubenden Show des Zirkus Flic Flac im Zelt an der Beethovenhalle dabei sein. Die großen und kleinen behinderten und nicht behinderten Mitarbeiter, Mitglieder und Familienangehörigen kamen aus dem Staunen in dem gelb-schwarzen Zelt mit mehr heraus. Artisten der absoluten Weltklasse, Comedy und Slapstick vom Feinsten, rockige Livemusik und aufregende Licht- und Pyrotechnik sorgten für 2 spannende und extrem beeindruckende Stunden.

Das gesamte Management-Team des Flic Flac engagiert sich aber nicht nur in Sachen Zirkus, sondern nimmt auch seine soziale Verantwortung sehr ernst. So wird zum Beispiel ein Waisenhaus in Tansania regelmäßig mit Zuwendungen bedacht. Und auch gemeinnützigen Organisationen an den Veranstaltungsorten der Zirkus-Tournee werden unterstützt. Der Verein für Behindertensport Bonn/Rhein-Sieg e.V. hat für seine bunte Truppe Freikarten erhalten und im Gegenzug das Waisenhaus-Projekt in Tansania unterstützt. So haben nicht nur die Teilnehmer des vfb, sondern auch die Kinder in Tansania von dem sozialen Engagement der beiden Organisationen profitiert.

Ärzte zur Betreuung von Herzpatienten im Rehasport gesucht

Nach der stationären Akutbehandlung sollte jeder Herzinfarkt-Patient an einer ambulanten Bewegungstherapie teilnehmen, in der unter Berücksichtigung der individuellen Leistungsfähigkeit das Herz-Kreislauf-System trainiert wird. Geleitet werden die Herzsportgruppen von speziell dafür ausgebildeten Sportlehrern. Auch ein Arzt ist immer vor Ort, der die Blutdruck- und Pulswerte der Teilnehmer kontrolliert und den Gesamtzustand des Patienten einschätzen kann.

Da Herzerkrankungen weiter auf dem Vormarsch sind, werden auch immer neue Rehasportgruppen für die Patienten benötigt. Und damit auch betreuende Ärzte und Sportlehrer. Der Verein für Behindertensport Bonn/Rhein-Sieg e.V. hat zur Zeit neun Herzsportgruppen und kann selbst damit den Bedarf nicht abdecken, so dass vielen Patienten nach der stationären Behandlung leider keine zeitnahe Teilnahme am weiterführenden ambulanten Rehasport angeboten werden kann.

Aber nicht nur für den Aufbau der benötigten neuen Gruppen fehlen dem vfb Ärzte zur Betreuung. Auch für die bestehenden Rehagruppen gibt es beim vfb zurzeit nicht genügend Ärzte, die die Patienten in den ambulanten Gruppen betreuen. Wenn sich diese Tendenz weiter fortsetzt, werden leider demnächst nicht nur keine neuen Gruppen aufgebaut, sondern auch bestehende Gruppen geschlossen werden müssen. Deshalb sucht der vfb für die Patientenbetreuung auf Honorarbasis Ärzte, die sich regelmäßig oder als Springer in den Gruppen engagieren möchten.

Im Vordergrund stehen dabei zwei Rehasportangebote in Beuel. Eine Gruppe trainiert immer Mittwochs von 18 Uhr bis 19:30 Uhr in Hoholz. Die andere Gruppe findet Freitags von 13:45 Uhr bis 15:15 Uhr in Vilich statt. Für weitere Infos steht das Team Rehasport des vfb interessierten Ärzten in der Hans-Böckler-Str. 16 in Beuel, unter 0228/40367-26 oder per Email an reha@vfb-bonn.de zur Verfügung.

Weiberfastnacht mit dem vfb

Trotz des Regenwetters waren die Jecken des Vereins für Behindertensport Bonn/Rhein-Sieg e.V. auch in diesem Jahr wieder dabei. Mit einer inklusiven Gruppe von Mitarbeitern und Mitgliedern mit und ohne Behinderung wurde das 25-jährige Vereinsjubiläum mit Kamelle und lustigen Sportklamotten aus den letzten Jahrzehnten gefeiert. Dank der Unterstützung durch die Sparda Bank, trinkgut Esch in Beuel und einem privaten Sponsor konnten wieder viele leckere Kamelle an die Zugbesucher verteilt werden.

Aktion Mensch sponsert Kleinbus

Der vereinseigene Behindertenfahrdienst schafft die Grundlage dafür, dass Menschen im Rollstuhl an den Rehabilitatiosnsportangeboten des vfb teilnehmen können. Aber nicht nur zum Sport gehen die Fahrten. Auch zu den jeweiligen Arbeitsstellen in den Bonner Werkstätten, zu Tagespflegeeinrichtungen oder Förderschulen und -kindergärten befördert der vfb Menschen jeden Alters mit Mobilitätseinschränkungen.

Der Verein für Behindertensport als große Solidargemeinschaft passt dabei perfekt zum Motto der Aktion Mensch "DAS WIR GEWINNT". Beide Institutionen setzen sich für das selbstverständliche Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung ein.

Die Aktion Mensch hat einen Großteil der Finanzierung des neuen Fahrzeugs im Fuhrpark des vfb übernommen.

Das Fahrzeug mit Schwenklift und bis zu sechs Rollstuhlplätzen wurde jetzt offiziell vom Vorstand der Aktion Mensch, Armin v. Buttlar, an den vfb übergeben. "Die beiden großen Themen Barrierefreiheit und Mobilität sind in diesem Projekt optimal umgesetzt", so Armin v. Buttlar. Paul Marondel, Fahrdienstleiter beim vfb, und der Geschäftsführer des vfb, Burkhard Lammsfuß, weisen darauf hin, dass dieses Fahrzeug bereits das vierte Auto ist, was der vfb in über zehn Jahren mit finanzieller Unterstützung der Aktion Mensch anschaffen konnte. Wilhelm Hamacher, nach zwei Schlaganfällen auf Fahrdienstleistungen angewiesen, freut sich vor allem über das extrem leise Fahrverhalten und die Standheizung, die die Fahrt auch bei winterlichen Temperaturen angenehm macht.

Der vfb wird von der Bayer Cares Foundation geehrt

Als eines von fünf Siegerprojekten wurde jetzt der vfb im Rahmen einer festlichen Übergabe geehrt. Die Herbert-Grünewald-Stiftung als Teil der Bayer Cares Foundation hat den vfb dabei mit knapp 2.000 Euro bei der Anschaffung von neuen therapeutischen Sportmaterialien unterstützt.

Überzeugt hat die Jury dabei das Konzept des vfb, eine neue Gruppe für Menschen mit neurologischen Erkrankungen und Behinderungen aufzubauen. Dabei stehen vor allem auch Übungsgeräte im Mittelpunkt, die die Stabilität und das Gleichgewichtsvermögen verbessern. Mit Hilfe der Bayer-Stiftung konnten unter anderem ein Therapiekreisel und zwei Fußwippen gekauft werden, so dass die Teilnehmer in den Gruppen noch mehr und noch variabler trainieren und so ein Fortschreiten der Erkrankung verlangsamen oder die Beeinträchtigungen sogar deutlich verbessern können.

An dem Festakt in Köln nahmen neben dem vfb auch die Vertreter der anderen Siegerprojekte teil. Nach der feierlichen Übergabe der Urkunden durch den Geschäftsführer der Bayer Cares Foundation, Thimo Schmitt-Lord, fand ein reger Austausch zwischen allen Beteiligten statt, so dass sich daraus direkt ganz neue Ideen für weitere gemeinsame Projekte ergeben haben.

Der vfb bringt Bewegung in die Aktion Mensch

Am „Tag der Begegnung“ im Firmensitz der Aktion Mensch waren der vfb und viele andere Kooperationspartner der Lotterie dabei. Auf dem Gelände präsentierten sich verschiedene Projekte, die Inklusion zu einem spannenden Erlebnis machten.

Passend zum Motto der Aktion Mensch DAS WIR GEWINNT gab es ganz unterschiedliche Mitmach-Angebote. Es wurden Einführungen in die Gebärdensprache angeboten, wissenschaftliche Experimente für Klein und Groß sorgten für staunende Gesichter und fliegende Gegenstände, es wurde gemalt, Blumengestecke konnten gefertigt werden und auf der großen Bühne wurde vorgeführt, gemeinsam gesungen und getanzt.

Der vfb war natürlich für den Bewegungspart zuständig und hat den ganzen Tag lang Rückentraining mit Flexi-Bars, Kräftigungs- und Koordinationsübungen mit Brasils und verschiedene Ballspiele für Kids angeboten. Ein besonderer Höhepunkt war eine inklusive Zumba-Einlage für Menschen mit und ohne Behinderung, die von Nathalie Lütz, Sportlehrerin beim vfb und Zumba-Trainerin angeleitet wurde. Hier zeigte sich einmal mehr, dass Sport und Bewegung hervorragend dazu geeignet sind, ein Gemeinschaftserlebnis für alle Menschen, egal ob mit oder ohne Behinderung und unabhängig von Alter oder Geschlecht zu ermöglichen.

Die positiven Rückmeldungen der Besucher am „Tag der Begegnung“, zu denen auch viele Besucher des Flohmarktes auf ihrem Hin-oder Rückweg zur Rheinaue gehörten, sind für alle Anbieter der verschiedenen Aktionen eine schöne Bestätigung ihres gemeinsamen Engagements für das Thema Inklusion.